Mittwoch, 24. Juli 2024
HomeMedienFernsehenVera Russwurm für Homo-Adoption - als Notnagel

Vera Russwurm für Homo-Adoption – als Notnagel

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Die bekannte österreichische Fernsehmoderatorin Vera Russwurm hätte kein Problem damit, wenn Lesben und Schwule Kinder adoptieren könnten – aber nur, wenn kein heterosexuelles Paar zur Verfügung steht.

In einem Interview, das in der aktuellen Ausgabe des Nachrichtenmagazins „profil“ erschienen ist, bezeichnet sich der ORF-Star als „wertkonservativ-liberal“. Ihre Meinung decke sich „nicht immer mit der ÖVP-Linie“, so Russwurm.

Als Beispiel dafür nannte sie das Adoptionsrecht für schwule und lesbische Paare, das von der ÖVP massiv bekämpft wird, obwohl es derzeit gar nicht in der politischen Diskussion steht.

- Werbung -

Vera Russwurm hätte damit kein Problem: „Warum soll nicht ein Frauenpaar oder ein Männerpaar das Recht haben, ein Kind aufzuziehen“, fragt sie im „profil“-Interview: „Das Kernthema ist doch: Wie viel Liebe bekommt ein Kind? Darauf kommt es an.“

Doch in letzter Konsequenz ist Russwurm dann doch nicht so progressiv. Sie schränkt ein: „Allerdings sollten meiner Meinung nach heterosexuelle Paare, die kein Kind bekommen können und eines adoptieren wollen, bei der Reihung den Vorzug haben.“