Drei Geschwister zwischen 11 und 16 schlugen Lesbe zusammen

Im US-Bundesstaat Missouri sind drei Geschwister zwischen 11 und 16 Jahren in Gewahrsam, weil sie eine Lesbe attackiert haben.

Die 41-jährige Jeana Terry und ihre Partnerin Lisa Lange waren am 24. Juli friedlich zu Hause, als eine 16 Jahre alte Nachbarin begann, lesbenfeindliche Parolen zu rufen. Mit ihrer 13-jährigen Schwester und ihrem 11 Jahre alten Bruder gingen sie dann zum Haus. Als Terry zur Tür ging, zogen die drei Jugendlichen die Frau aus dem Haus.

„Sobald ich am Boden lag, gab es pures Chaos“, so Terry. Sie erinnert sich, wiederholt geschlagen und getreten worden zu sein. Ihre Freundin rief den Notruf und versuchte dann, ihre Freundin zu befreien.

„Sie haben sie getreten, sind auf ihr herumgesprungen und haben sie wie wahnsinnig geschlagen“, erinnert sich Nachbarin Mima Poole. Terry hat bei dem Angriff Prellungen erlitten, ihr ist übel und schwindlig. Unter Umständen benötigt sie einen chirurgischen Eingriff am Auge.

Mutter versteht die Aufregung nicht

Die Kinder wurden dem Jugendamt übergeben und sind nun in Gewahrsam. Die Mutter der Geschwister kann die Aufregung nicht verstehen und gibt Jeana Terry die Schuld: „Meine älteste Tochter war draußen und hat mit ihrem Freund telefoniert, und dann haben die gehört, wie sie irgendwas mit ‚gay‘ gesagt haben soll. Dann haben sie begonnen, die anzuschreien.“

Dann sei sie zu ihrer Tante gegangen und habe ihrem jüngeren Bruder davon erzählt. Dann seien sie vor das Haus gegangen, das lesbische Paar sei rausgekommen und habe mit den Kindern gestritten, so die Mutter.

Die beiden jüngeren Kinder haben sich bereits wegen Besitzstörung und Körperverletzung zweiten Grades schuldig bekannt. Dem 16-jährigen Mädchen droht eine Anklage wegen eines Hass-Verbrechens, sie könnte auch als Erwachsene behandelt werden. Sie muss sich wegen Einbruchs und Körperverletzung vor Gericht verantworten.

Terry und Lange sagen, sie haben lange gewartet, bis sie die lesbenfeindlichen Sprüche erwiderten. Doch genug sei genug: „Vorher haben wir uns immer nur auf die Zunge gebissen, aber man kann das nicht immer abperlen lassen. Das geht nur eine bestimmte Zeit“, so Terry.