George Michael freut sich schon auf sein Wien-Konzert

George Michael
Archiv

George Michael ist in Wien angekommen. Auf Twitter freute er sich: „Ich werde die Tour eröffnen, indem ich für die Männer und Frauen singe, die mein Leben gerettet haben.“ Der Sänger setzt heute in der Wiener Stadthalle seine „Symphonica“-Tour fort, die er im November wegen einer lebensbedrohlichen Lungenerkrankung unterbrechen musste.

Gut ein Monat lag George Michael damals auf der Intensivstation des Wiener Allgemeinen Krankenhauses (AKH). Diese Erlebnisse hat er in seiner neuen Single „White Light“ verarbeitet.

1000 Karten für das Klinik-Personal

Als Dankeschön für seine Retter hat George Michael heute einen zweiten Wien-Termin eingeschoben und 1000 Karten für das Klinikpersonal, das sich um ihn gekümmert hat, reserviert – angeblich kommen vom Putztrupp bis zu den Ärzten alle, die für den prominenten Kranken zuständig waren. Ein Großteil Teil der Karten wurde allerdings zugunsten der Lungenforschung verkauft, mit Erlaubnis des Künstlers.

Und die Show heute soll nicht nur etwas Besonderes werden, weil George Michael vor seinen Lebensrettern singt. „George fühlt sich sehr gut und er singt fantastisch. Er hat die ganze Show schon mehrmals in den Proben gesungen. Die Shows werden mindestens genauso gut wie jene vor der Erkrankung, sogar mit einigen Überraschungen“, so der musikalische Tour-Leiter Henry Hey.

Eine Show der Superlative mit Orchester

Um 19.30 Uhr soll das Spektakel starten. Bereits seit Sonntag laufen die Vorbereitungen für das Konzertereignis des Jahres: Zehn LKW brachten die Bühne und das Equipment in die Stadthalle. Begleitet wird er dabei von einem 41-köpfigen Orchester.

Außerdem arbeitet er an einem neuen Album. „Es wird ein klassisches George-Michael-Album, wahrscheinlich das radiotauglichste seit „Faith“. Ich möchte wieder all diese Hitsingles im Radio hören.“, ist er zuversichtlich.