Transgender darf verheiratet bleiben

In Frankreich darf eine Transgender-Frau auch nach ihrer Geschlechtsanpassung verheiratet bleiben. Ein Berufungsgericht im westfranzösischen Rennes gab am Dienstag dem Antrag von Chloe Avrillo statt, die als Wilfrid geheiratet hatte und Vater von drei Söhnen wurde.

Nun wurde die Geschlechtsanpassung zivilrechtlich anerkannt. Da nach dem Urteil des Gerichts die vor mehr als 15 Jahren geschlossene heterosexuelle Ehe nicht geschieden werden muss, gibt es nun de facto die erste Ehe von zwei Frauen. Noch ist die Zivilehe homosexuellen Paaren in Frankreich verwehrt.

Avrillo ist überglücklich: „Ich werde in meinem neuen Leben als Frau Fuß fassen können mit dieser Anerkennung meiner Identität durch die Gesellschaft.“ Sie fügte hinzu: „Das ist eine Anerkennung der Ehe für alle, der Elternschaft für zwei Gleichgeschlechtliche.“

Ihre Ehefrau Marie unterstützte die Geschlechtsanpassung – zumal sie selbst lesbisch ist. Nun wollen sie zusammen mit ihren Kindern zusammenleben.