James Franco, das Deep-Throat-Naturtalent

Zu den unzähligen Talenten von Schauspieler James Franco gehört auch Deepthroating. Das zeigt er in seinem neuen Film „Spring Breakers“, der am 22. März in den US-Kinos startet.

Eine der ersten Szenen des Films, in dem auch Vanessa Hudgens und Selena Gomez mitspielen, zeigt, wie sich Franco eine Pistole den Rachen hinunterschiebt. Dem Magazin „Details“ sagte er darüber: „Ich glaube, ich bin ein Naturtalent. Es war mein erstes Mal.“ Als ihn der Interviewer an seine Rolle in „The Broken Tower“ erinnert, wo er den bisexuellen Dichter Hart Clane spielt, antwortete der Schauspieler: „Oh shit, stimmt! Es war nicht mein erstes Mal“.

In dem „Details“-Interview hat er auch über „Spring Break“ und seine Figur, Alien, gesprochen. „Er bringt sich in die Popkultur ein, aber es geht auch tiefer. Alien ist, was aus uns wird, wenn all unsere Wünsche in Erfüllung gehen: ungezügelter Konsumwahn, Ego, Sex…“ Und auch sonst soll der Film nicht gerade kinderfreundlich sein – so soll es auch Sexszenen zu dritt geben.

James Franco scheut sich nicht vor überraschenden und schwulen Charakteren: Bei „The Broken Tower“ im Jahr 2011 schrieb er auch das Buch und führte Regie. in „Milk“ spielte er den Schwulenaktivist und Milke Freund Scott Smith. Und in der Verfilmung des Pornostars Linda Lovelace, die ebenfalls dieses Jahr in die Kinos kommt, spielt er niemand geringeren als „Playboy“-Gründer Hugh Hefner.