Kommt Homo-Ehe auch in Malta?

Bis jetzt ist Malta eines der wenigen Länder innerhalb der Europäischen Union, das noch keine Eingetragene Partnerschaft für Lesben und Schwule hat. Das könnte sich jetzt ändern.

Denn bei den Wahlen im März wurde die konservative „Partit Nazzjonalista“ abgewählt – eindeutiger Sieger wurde die sozialdemokratische Labour Party mit 55 Prozent der Stimmen.

Und diese gibt Gas: Helena Dalli, zuständige Ministerin für sozialen Dialog und Bürgerrechte, hat letzte Woche angekündigt, bis zum Sommer einen Gesetzesentwurf für die Einführung von Eingetragenen Partnerschaften vorzulegen.

Welche Rechte schwule und lesbische Paare konkret bekommen sollen, ist noch nicht fixiert. Allerdings soll die Eingetragene Partnerschaft „eheähnlich“ sein. Nun soll ein Komitee, dem mehrere schwul-lesbische Gruppen Maltas angehören, die Details erarbeiten.