Erneut schwules Paar in New York verprügelt

In New York wurden zwei Männer festgenommen, die ein schwules Paar verprügelt haben sollen. Nun prüft die Polizei, ob es eine Verbindung zu einem ähnlichen Verbrechen gibt.

Der aktuelle Vorfall ereignete sich am Freitag um fünf Uhr früh mitten in Manhattan. Zwei schwule Männer wollten in eine Billiard-Bar, ihnen wurde der Eintritt verweigert. Daraufhin folgten dem Paar etwa fünf Männer, die sie auch schwulenfeindlich beschimpften und begannen zu verprügeln.

Die beiden Opfer erlitten nach Polizeiangaben ernsthafte Gesichtsverletzungen. Einer der beiden Männer musste am Auge operiert werden.

Die Opfer flüchteten in ein nahes Busterminal, wo ein Beamter den Vorfall sah. Zwei Angreifer konnten noch vor Ort festgenommen werden. Sie werden nun wegen eines Hass-Verbrechens angeklagt.

Die Beamten prüfen nun, ob dieser Vorfall mit einem Verbrechen zusammenhängt, das vor einigen Tagen nur wenige Häuserblocks entfernt stattgefunden hat. Auch damals wurde ein schwules Paar verprügelt. Bis jetzt gab es hier noch keine Festnahmen.