‚Glee‘-Star Cory Monteith ist tot

Cory Monteith, der in der beliebten US-Serie „Glee“ den Herzensbrecher Finn Hudson spielte, ist tot. Die Leiche des 31-Jährigen wurde am Samstag in einem Hotel in Vancouver entdeckt. Fremdverschulden wird ausgeschlossen, er Monteith dürfte ein Drogenproblem gehabt haben.

„Wir sind so traurig, dass wir bestätigen müssen, dass die Berichte über den Tod von Cory Monteith stimmen“, so eine Sprecherin des Schauspielers. „Wir sind geschockt und in Trauer nach diesem tragischen Verlust.“ „Cory war ein außergewöhnliches Talent und eine noch außergewöhnlichere Person“, heißt es in einer Mitteilung der „Glee“-Produzenten. „Es war eine Freude, mit ihm zu arbeiten, und wir werden ihn schrecklich vermissen.“

Überdosis als Todesursache wahrscheinlich

Über die genauen Umstände seines Todes herrscht noch Unklarheit. Allerdings schließt die Polizei Fremdverschulden aus. Zum Zeitpunkt seines Todes war der Schauspieler vermutlich allein, so die Behörden. In der Vergangenheit hat Monteith immer wieder über seine Drogensucht gesprochen. Schon als 19-Jähriger habe er „alles“ an Drogen genommen, erzählte Monteith einmal in einem Interview. „Ich habe Glück, dass ich noch am Leben bin“, sagte er damals. Medienberichten zufolge war er erst im April für ein paar Monate in einer Entzugsklinik.

Seine Leiche wurde am Samstag im 21. Stock eines Hotels im Zentrum von Vancouver entdeckt. Dort hatte er am 6. Juli eingecheckt, am Samstag hätte er wieder auschecken sollen. Als er dies nicht tat, kontrollierten Angestellt des Hotels das Zimmer und fanden Monteiths Leiche. Eine Sprecherin des Gerichts sagte, Monteith war zu diesem Zeitpunkt „schon einige Stunden tot“.

Den großen Durchbruch hatte der gebürtige Kanadier mit seiner Rolle in der Musical-Comedy-Serie „Glee“. Dort hat er seit 2009 die Rolle des Finn Hudson gespielt, den Herzensbrecher und Quarterback des High-School-Football-Teams.

Trauer in Hollywood

Bei den Dreharbeiten hat er auch seine Freundin Lea Michele kennengelernt. Die beiden galten als Traumpaar. „Wir bitten darum, in dieser niederschmetternden Zeit die Privatsphäre von Lea zu respektieren“, so eine Sprecherin der Schauspielerin.

In Hollywood herrscht Trauer über den frühen Tod von Cory Monteith. „Es gibt keine Worte. Mein Herz ist gebrochen“, twitterte „Glee“-Kollegin Dot-Marie Jones, und Lauren Potter twitterte: „Ich habe Cory so sehr geliebt, mein Herz tut so weh.“ Die Sängerin Taylor Swift, die 2010 kurzzeitig mit dem Schauspieler zusammen war, schrieb, sie sei „sprachlos“.