Auch US-Bundesstaat Illinois öffnet die Ehe für Lesben und Schwule

Illinois ist der 16. Bundesstaat der USA, der die Ehe für Lesben und Schwule geöffnet hat. Gouverneur Pat Quinn hat das entsprechende Gesetz am Mittwoch unterzeichnet.

Dabei gab es jede Menge Pathos: Für die Unterschrift ließ Quinn aus Springfield extra jenen Tisch kommen, auf dem der legendäre Präsident Abraham Lincoln seine erste Antrittsrede geschrieben hat. Und auch, als er das Gesetz vor 2.300 Unterstützern der Homo-Ehe an der Universität von Chicago unterschrieb, kam Quinn auf Abraham Lincoln zurück: „Ganz am Anfang der Rede von Gettysburg, hat Abraham Lincoln, Präsident von Illinois, gesagt, dass unsere Nation die Idee der Freiheit in sich trägt. Und er sagte, dass betrifft die Vorstellung, dass alle Menschen gleich geschaffen wurden, und genau das feiern wir heute“, so Quinn weiter. Die Öffnung der Ehe für schwule und lesbische Paare sei „ein Triumph der Demokratie“.

Präsident Barack Obama, vormals Senator für Illinois, sagte, es sei ein „stolzer Moment“ für seine alte Heimat. Die ersten gleichgeschlechtlichen Paare können in Illinois ab Juni 2014 heiraten.