Robbie Rogers: Schwuler Fußballer dated Hollywood-Produzenten

Schlechte Nachrichten für alle, die den offen schwulen US-Fußballer Robbie Rogers süß finden. Der junge Mann dürfte vom Liebesmarkt sein.

Wie die Klatschseite „TMZ“ berichtet, trifft sich Rogers mit dem 41-jährigen Hollywood-Produzenten und Drehbuchautor Greg Berlanti. Dieser zeichnet für Erfolge wie die Serien „Everwood“ und „Arrow“ verantwortlich. Er führte auch Regie bei der schwulen Liebeskomödie „Der Club der gebrochenen Herzen“ mit Zach Braff und Dean Cain.

Passenderweise spielt Rogers zur Zeit gerade in der Stadt bei LA Galaxy, dem Ex-Verein von David Beckham. Begonnen soll die Beziehung bereits drei Monate nach dem Coming Out von Rogers haben, kurz nachdem er nach Los Angeles kam. Öffentlich wurde sie vor wenigen Tagen, als Berlanti auf Instagram ein gemeinsames Foto veröffentlichte: Die beiden waren für Halloween als Polizisten verkleidet.

Zuvor hatte Rogers in Interview öfter gesagt, dass er single sei. Vor einigen Tagen hat er allerdings in einem Interview mit der „New York Times“ erwähnt, dass er einen Freund haben könnte: „Ich gehe mit jemanden seit über vier Monaten aus. Bis ich 25 Jahre alt war, konnte ich ja nie mit jemanden ausgehen, der mich wirklich interessiert hat. Das war also eine neue Erfahrung für mich. Ich habe ihn auch mit meinen Eltern bekannt gemacht“, sagte er der Zeitung. Berlantis Namen erwähnte er da noch nicht.