Australien: Erste Homo-Paare heiraten

In der australischen Hauptstadt Canberra haben am Wochenende die ersten gleichgeschlechtlichen Paare geheiratet. Allerdings könnte das gemeinsame Eheglück nur von kurzer Dauer sein: Am Donnerstag könnte ein Bundesgericht das Gesetz, das nur in der Hauptstadt-Region gilt, wieder aufheben.

Ministerpräsident Tony Abbott, ein Gegner der Ehe-Öffnung, versucht das Urteil schon im Vorfeld herunterzuspielen. Es würde sich um einen verfassungsrechtlichen, keinen gesellschaftspolitischen Schritt handeln. Bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts haben in Australien die Bundesstaaten das Eherecht selbst geregelt. Die Hauptstadt-Region (ACT) geht davon aus, dass das Abgeben dieser Kompetenz nur heterosexuelle Ehen betrifft und sie gleichgeschlechtliche Ehen sehr wohl im Alleingang einführen dürfen.

Den betroffenen Paaren ist der Rechtsstreit egal. Sie ließen sich trotzdem trauen. „Zumindest im Moment ist unsere Beziehung rechtlich als Ehe anerkannt“, erklärt Stephen Dawson dem australischen Sender ABC. Der 38-Jährige hat seinen ein Jahr älteren Partner geheiratet.