England und Wales öffnen Ehe ab 29. März 2014

Die ersten gleichgeschlechtlichen Paare in England und Wales werden am 29. März 2014 heiraten. Das hat die britische Frauen- und Gleichbehandlungsministerin Maria Miller bekanntgegeben.

Nachdem das britische Parlament im Juli die Gesetze für die Ehe-Öffnung erfolgreich verabschiedet hat, hat die Regierung nun die Details ausgearbeitet.

Ziel war es, die Ehe so schnell wie möglich zu öffnen. Eigentlich war ein deutlich späterer Termin erwartet worden. „Die Ehe ist eine unserer wichtigsten Einrichtungen, und ab 29. März 2014 wird sie für jeden offen sein, unabhängig davon, ob er sich in jemanden verliebt, der das gleiche oder andere Geschlecht hat. Das ist nur ein weiterer Schritt in der Evolution der Ehe, und ich weiss, dass viele Paare im ganzen Land sehr aufgeregt sind, dass sie nun ihren großen Tag planen können und ihre Liebe und Bekenntnis zueinander zeigen können, indem sie heiraten“, so die konservative Miller.

Zusätzlich werden gleichgeschlechtliche Paare, die im Ausland geheiratet haben, ab März 2014 auch in England und Wales als Ehepaare geführt. Ab Ende 2014 sollen Paare, die bereits eine Eingetragene Partnerschaft geschlossen haben, diese in eine Ehe umwandeln können. Auch in einigen britischen Konsulaten und Übersee-Armeestützpunkten werden gleichgeschlechtliche Ehen möglich sein. Militärkapellen werden dafür ab Juni 2014 geöffnet.

Und auch an Transgender hat die britische Regierung gedacht: Wer sein Geschlecht anpassen will, kann künftig verheiratet bleiben. Auch hier sollen konkrete Regeln bis zum Jahresende 2014 ausgearbeitet sein.

Wer zu den ersten schwulen und lesbischen Ehepaaren in England und Wales gehören möchte, muss den formalen Antrag am 13. März 2014 stellen. Schottland möchte ebenfalls die Ehe für Lesben und Schwule öffnen, ein entsprechendes Gesetz soll bald verabschiedet werden.