Lotto-Moderator Chris Fleischhauer ist schwul

Der deutsche Moderator Chris Fleischhauer, der in der ARD die Ziehung der Lottozahlen präsentiert, hat sich als schwul geoutet. Gleichzeitig hat er der Öffentlichkeit seinen Partner Steffen Schneider vorgestellt, mit dem er seit drei Jahren zusammen ist.

Fleischhauers Homosexualität war für diejenigen, die ihn kennen, kein Geheimnis. Sein Partner begleitet ihn auch zur Moderation der Lotto-Ziehung. Trotzdem hat er nun den Schritt in die Öffentlichkeit gemacht.

Über die Gründe dafür sagt Fleischhauer: „Privat bin ich ja schon geoutet, seit ich 18 Jahre bin. Nur die breite Öffentlichkeit wusste es noch nicht. Mir war das aber wichtig, weil es zu viele homosexuelle Promis gibt, die sich verstecken und so tun, als wären sie mit einer Frau zusammen. Zum anderen genau auch aus dem Grund, dass es keinen homosexuellen TV-Nachwuchs gibt.“

Denn: „Die Alten wie Biolek, Hermanns oder Kerkeling werden von der jungen schwulen Welt nicht mehr wirklich als Vorbild wahrgenommen“, so Fleischhauer. Nun hofft er, dass er einigen damit die eigene Entscheidung erleichtern könne.

Chris Fleischhauer kann sich übrigens auch vorstellen, seinen Partner zu heiraten. Die Öffnung der Ehe „finde ich gut“. Doch er ist sich bewusst, dass die Situation von Lesben und Schwulen nicht überall so rosig ist. „Wie man am Beispiel von Russland sieht, muss man in einigen Ländern mit der Toleranz bei null anfangen.“, so der Lotto-Moderator.