Nach Conchita-Sieg: Russen rasieren sich

Nachdem nach dem Sieg von Conchita Wurst ein Bart nicht länger ein Zeichen der eigenen Männlichkeit ist, haben sich russische Männer dafür entschlössen, sich von ihrer Gesichtsbehaarung zu trennen.

Zu den Russen, die in sozialen Netzwerken dazu aufriefen, gehörten der Fernsehsprecher Andrei Malakow und der Rapper Alexander Stepanow, der als ST in Russland sehr bekannt ist. Auf Instagram rief er seine Fans dazu auf, „zu zeigen, dass ihr nicht Conchita seid“ und sich zu rasieren.

Ein weiterer Twitter-User postete Bilder seines glatten Gesichts und schrieb dazu, Samstag sei der letzte Tag gewesen, „an dem ein Bart dich männlicher gemacht hat“. Dass er bartlos eher an einen minderjährigen Buben als an einen erwachsenen Mann erinnert hat, dürfte ihm dabei egal gewesen sein.