[Video] Italienische Werbung zeigt Coming Out bei Tiefkühlpasta

Vor fast einem Jahr hat der italienische Nudelriese Barilla für Empörung gesorgt, als der Firmenchef verlauten ließ, dass er seine Pasta nur in traditionell heterosexuellen Haushalten gegessen haben möchte. Dass es auch anders geht, beweist nun der Tiefkühl-Produzent Findus mit seinem neuen Werbespot.

In dem Werbespot für ein Pasta-Fertiggericht sieht man nur die Hände der handelnden Personen sowie die Teller und die Mikrowelle. Luca hat – gemeinsam mit seinem Mitbewohner Gianni – seine Mutter zum Abendessen eingeladen – um ihr zum Schluss zu verraten: „Mama, es gibt noch eine kleine Überraschung: Gianni ist nicht nur mein Mitbewohner, er ist mein Partner.“

Die Reaktion der Mutter: Sie nimmt seine Hand und sagt: „Schatz, das weiß ich doch schon längst“.

Findus betritt mit diesem Werbespot Neuland: Noch nie zuvor gab es im italienischen Fernsehen einen Werbespot mit schwul-lesbischen Inhalten. Für Fabrizio Marrazzano von der Lesben- und Schwulenorganisation „Gay Center“ ist das eine kleine Revolution: „Es sollte ein Beispiel sein, wie italienische Firmen kommunizieren sollten. Der Werbespot zeigt deutlich, wie einfach das tägliche Leben eines schwulen Paares ist, und akzeptiert das auf intelligente Weise“, sagte er der Tageszeitung „Il Messaggero“.

Marrazzano applaudiert dem Tiefkühlkost-Hersteller zu seiner Werbung und ruft Firmen auf, das Gleiche zu tun: „Wir warten noch immer auf ein Zeichen des Respekts von Barilla“, so der Aktivist. Der Pastakonzern hatte im November letzten Jahres versprochen, Lesben und Schwule künftig in ihre Werbung miteinzubeziehen.