HIV bei ‚geheiltem‘ Mädchen wieder aufgetaucht

Einen herben Rückschlag muss die Aids-Forschung hinnehmen: Bei einem vierjährigen Mädchen aus den USA, das als geheilt galt, ist der HI-Virus wieder aufgetaucht. Zuvor waren die Viren zwei Jahre lang ohne Medikamente nicht nachweisbar.

Das teilten die behandelnden Ärzte an der Universität Mississippi mit. Das Kind, das in der internationalen Forschung als „Mississippi-Baby“ bezeichnet wird, kam 2010 in dem US-Bundesstaat zur Welt. Seine Mutter wusste nicht, dass sie HIV-positiv war. Nachdem bei dem Baby der Virus auch festgestellt wurde, begannen die Ärzte 30 Stunden nach der Geburt mit der Behandlung. Bereits nach einem Monat waren die Viren kaum nachweisbar, später galt es als „funktionell geheilt“.

Viren bei „funktionell geheiltem“ Mädchen wieder nachweisbar

Bei einer Routine-Untersuchung Anfang des Monats wurden im Körper des Kindes aber wieder HI-Viren entdeckt. „Es war wie ein Tritt in den Magen, als wir die Testergebnisse gesehen haben“, so Hannah Gay, die behandelnde Ärztin des Kindes. Sie sei aber zuversichtlich, dass das Kind „ein langes und gesundes Leben“ haben werde. Das Mädchen müsse nun aber wieder behandelt werden.

„Dies ist natürlich eine enttäuschende Wende für das junge Kind, für seine Ärzte und für die gesamte Aids-Forschung“, so der Direktor des nationalen Forschungsinstitutes für ansteckende Erkrankungen und Allergien (NIAID), Anthony Fauci. Dieser Rückschlag erinnere, „dass wir immer noch viel zu lernen haben über die Feinheiten von HIV und wo das Virus sich im Körper versteckt“. „Die Suche nach einem Heilmittel ist wie ein riesiges Puzzle“, pflichtet ihm auch Gay bei.

Warum dauerte es trotzdem so lange, bis der HI-Virus wieder auftauchte?

Bis jetzt gingen Experten davon aus, dass bei Neugeborenen verhindert werden müsse, dass sich bestimmte Reservoire wie Lymphgewebe, Gedächtnis-Helferzellen, Knochenmark und Gehirn mit HI-Viren füllen können. Doch nun wollen die Forscher herausfinden, warum die Viren beim „Mississippi-Baby“ über Jahre nicht nachgewiesen werden konnten. Normalerweise dauert es nur wenige Wochen, bis HIV nach dem Abbruch einer Therapie wieder nachgewiesen werden kann.