[Foto] Dustin Lance Black und Tom Daley sitzen in Sibirien fest

Der britische Turmspringer Tom Daley und sein Freund, der Oscar-gekrönte Drehbuchautor Dustin Lance Black, sitzen nach einer Notlandung ihrer Maschine in Sibirien fest. Die beiden Männer waren gestern nachmittag auf der Rückreise von der Turmspring-WM in Shanghai nach London.

Die Linienmaschine der Virgin Atlantic Airlines musste im sibirischen Irkutsk notlanden.

Nach dem Abschuss des malaysischen Fluges MH17 über der Ostukraine mache ihm die Notlandung in Russland Angst, gestand Daley auf Twitter. „Bisher gab es auch noch keine Erklärung, was eigentlich los ist, und das, nachdem wir bereits eine Stunde lang von Löschfahrzeugen umgeben sind“, so der Turmspringer weiter In einer ersten Stellungnahme bezeichnete Virgin Atlantic die Notlandung als „Vorsichtsmaßnahme wegen eines technischen Problems“, ging aber nicht näher auf den Grund für die Notlandung ein.

Daley und Black halten ihre Freunde und Fans über Twitter auf dem Laufenden. Gestern Abend twitterte Black: „Wir sind froh, am Leben zu sein. Virgin Atlantic war sehr hilfreich. Jetzt müssen wir nur aus Sibirien rauskommen. Bisschen scary.“ Heute gegen 11:30 mitteleuropäischer Zeit pusteten die beiden Männer auf Instagram ein Bild aus dem Duty-Free-Shop: „Last-Minute-Shopping in Irkutsk… Hoffen wir…“