Conchita Wurst: ‚Pride-Festivals wichtig für Menschenrechte‘

Österreichs Song-Contest Conchita Wurst hat bei ihrem Aufenthalt in Schweden Eindruck hinterlassen. Sie war anlässlich des Stockholm Pride in Skandinavien und hat bei dieser Gelegenheit auch bei der beliebtesten Mitsing-Show Schwedens mitgemacht.

Richtig Eindruck machte aber ihr Interview für den schwedischen Rundfunk. Denn dabei betonte sie, warum sie die Lesben- und Schwulenparaden wichtig findet.

„Pride-Festivals sind insgesamt enorm wichtig, weil wir mit ihnen feiern, wie die Gay-Community ist. Dass wir stolz auf uns sind und zur Gesellschaft gehören“, so Conchita Wurst. Und sie ergänzt: „Die Bedeutung ist in den einzelnen Ländern etwas unterschiedlich. Hier in Schweden wird die Schwulen-Gemeinde im allgemeinen akzeptiert. Hier haben wir ein Vorbild für viele andere Länder. Denn es gibt auch Länder in denen das Pride-Festival und die Pride-Parade ein echter Hilferuf sind.“

Und genau für die Menschenrechte muss man kämpfen, so Conchita Wurst. „Egal ob es das Recht ist, die Person zu lieben, die man lieben möchte. Oder ob es das Recht ist, daran zu glauben, woran man glauben möchte. Oder sich seinen Wohnort auszusuchen. Es brauchen nicht alle die gleichen Ansichten über das Leben zu haben. Aber alle müssen einander respektieren und entsprechen behandeln“, macht die bärtige Diva ihre Position klar.