Kolumbien: Lesbisches Paar im Kabinett

Ein lesbisches Paar gibt es nun auch offiziell im kolumbischen Kabinett: Erstmals hat Wirtschaftsministerin Cecilia Alvarez öffentlich über ihre Beziehung zu Bildungsministerin Gina Parody gesprochen.

Alvarez betonte bei dem Interview mit dem Radiosender RCN, dass sie und ihre Partnerin wegen ihrer Qualifikationen von Präsident Manuel Santos ins Kabinett geholt wurden. „Ich danke dem Präsidenten, weil er sich nie um unsere persönlichen Angelegenheiten geschert, sondern unsere beruflichen Qualitäten gesehen hat“, so Alvarez.

„Warum fragt man so etwas nicht Männer, sondern immer nur Frauen? Wie viele Männer mit den gleichen Neigungen haben sich nicht geoutet? Ich kann nicht leugnen, was ich bin.“

Sie betonte, dass ihre Beziehung ihre Arbeit nicht beeinflusst. „Ich bin sehr unabhängig und Gina ist es auch. Jede hat ihren Lebensentwurf, und das respektiert die andere, wie man es auch in einer heterosexuellen Partnerschaft machen würde“, so Alvarez.

Die Beziehung von Alvarez und Parody galt in Kolumbien als offenes Geheimnis. Trotzdem ist es das erste Mal, dass ein hochrangiger Politiker in Südamerika so offen über seine Homosexualität spricht. Das Verfassungsgericht des Landes prüft gerade, ob Adoptionen auch gleichgeschlechtlichen Paaren erlaubt werden sollen.