Conchita Wurst singt vor dem Europaparlament

Es ist eine große Ehre für Conchita Wurst: Die österreichische Gewinnerin des Song Contests wird am 8. Oktober vor dem Europaparlament in Brüssel singen.

Eingeladen haben die bärtige Diva fünf Abgeordnete, unter ihnen auch die Grüne Ulrike Lunacek, offen lesbische Vizepräsidentin des Europaparlaments. Sie sieht im Sieg von Conchita Wurst ein Signal für die Politik: „Das großartige Zeichen für Offenheit und Nichtdiskriminierung, das die Menschen in Europa mit ihren Stimmen für Conchita Wurst gegeben haben, muss von der Politik in der EU und den Mitgliedsstaaten in gesetzliche und gesellschaftliche Rahmenbedingungen für ein Leben und Lieben ohne Angst für alle umgesetzt werden“, so Lunacek.

Außer Lunacek haben auch Abgeordnete aus den Niederlanden, Finnland und Italien Conchita Wurst zu dem Konzert in der Esplanade Solidarnosc eingeladen. Sie gehören alle unterschiedlichen Fraktionen an, was Conchita Wurst sehr wichtig war. „Die Parteifarbe ist mir dabei vollkommen egal, solange Menschlichkeit im Vordergrund steht“, erklärt die bärtige Diva. Die Einladung sei eine große Ehre, betonte sie. Sie trete für ein Europa der Aufklärung, Menschenwürde und Gleichstellung ein, so die Song-Contest-Gewinnerin weiter.

Das Konzert soll etwa eine Stunde dauern und Abgeordneten wie Bürgern gleichermaßen zugänglich sein. Mit dem entsprechenden Konzerten hat Conchita Wurst schon ihre Erfahrungen: Nach ihrem Sieg wurde sie von Bundeskanzler Werner Faymann eingeladen, in Wien auf dem Ballhausplatz für ihre Fans zu singen.