Song Contest: Ukraine setzt 2015 aus

Die Ukraine wird nicht am Eurovision Song Contest 2015 in Wien teilnehmen. Grund dafür ist die unsichere Lage im Land.

Der öffentlich-rechtliche Fernsehsender NTU werde das Geld, das für die Teilnahme benötigt wird, „für wichtigere Bedürfnisse“ einsetzen, so Wlad Baginski, der bei der NTU für die Musikprogramme verantwortlich ist. Er hofft aber, dass die Ukraine bereits 2016 wieder beim Song Contest dabei ist.

Im letzten Jahr hat die Ukraine mit der Sängerin Maria Yaremchuk und dem Titel „Tick-Tock“ den sechsten Platz belegt. In den letzten Jahren war das osteuropäische Land beim Song Contest sehr erfolgreich. So konnte es bereits 2004 im zweiten Jahr seiner Teilnahme gewinnen, den Sieg holte damals Russland mit „Wild Dances“.

Es folgten zwei zweite Plätze, unter anderem 2007 in Helsinki mit Verka Serduchkas „Dancing Lasha Tumbai“, das auch als russlandkritisch interpretiert werden konnte. Ein dritter Platz komplettiert die Erfolgsbilanz der Ukraine beim Eurovision Song Contest.