Serbien: ‚Molitva‘-Komponist arbeitet an Song-Contest-Beitrag für Wien

Serbien kehrt zurück auf die große Bühne des Eurovision Song Contest. Und nicht nur das: Wie die serbische Rundfunkgesellschaft RTS bestätigt hat, wird der bekannte serbische Komponist Vladimir Graić das Lied schreiben, das Serbien in Wien vertritt. Er hat bereits „Molitva“ geschrieben, mit dem Marija Šerifović im Jahr 2007 den Song Contest für Serbien gewonnen hat.

„Es ist eine große Ehre und Freude, nach acht Jahren wieder Teil des Eurovision Song Contest zu sein. Ich bin mehr als aufgeregt, ein Lied zu schreiben, das unser Land nächstes Jahr in Wien repräsentieren wird“, sagt Graić dem offiziellen Portal eurovision.tv.

Was bereits bekannt ist: Vladimir Graić wird drei unterschiedliche Titel für drei Künstler schreiben. Mehr Details werden noch nicht verraten. „Es gibt jetzt viel zu tun. Auf der einen Seite werde ich drei Lieder schreiben, und gleichzeitig muss ich drei großartige Performer finden“, so der Komponist.

Seinen Sieg vor sieben Jahren will er dabei ausblenden. „Das könnte ein zu großer Druck sein. Ich fühle mich, als ob es mein erstes Mal werde“, so Graić. Ideen für seine Lieder habe er schon, verriet der 46-Jährige.

Das letzte Mal hat Serbien im Jahr 2013 beim Song Contest in Malmö teilgenommen. Der Gewinner der nationalen Vorentscheidung, „Beosong“, vorgetragen vom Damentrio Moje 3, scheiterte allerdings bereits im Halbfinale, weshalb RTS im letzten Jahr in Kopenhagen ausgesetzt hat.