[Video] Religiös motiviertes Schuss-Attentat auf schwules Paar

In Minneapolis ist ein Paar vor einer Schwulenbar von einem religiösen Fanatisten angeschossen worden. Das berichtet ein lokaler Fernsehsender.

Die Attacke hat demnach bereits am 25. September vor „The Salon“, einer bekannten Bar im Mittelwesten der USA, stattgefunden. Ein 43 Jahre alter Verdächtiger wurde bereits ausgeforscht. „Er machte respektlose Kommentare über die schwul-lesbische Community – vor einem Paar, das Händchen gehalten hat und ihm hat das ganz offensichtlich nicht gefallen“, sagte Tyler Erickson, einer der Securities der Bar.

Dann hat er eine CO2-Waffe gezogen und damit auf das Paar gezielt. Getroffen hat er allerdings zwei andere Männer. Der Security konnte ihn festhalten, bis die Polizei kam. „Er hat mir mehrere Male gesagt, dass ich in die Hölle komme und er mich mitnimmt“, erinnert sich Erickson. Dabei hat er eine Bibelstelle zitiert.

Die Waffe hat keinen großen Schaden angerichtet, die beiden Männer haben lediglich eine kleine Wunde am Bein. Die Opfer kommen aus Brooklyn und Philadelphia. „Und sie haben beide gescherzt, dass sie ins fortschrittliche Minneapolis gekommen sind und angeschossen wurden, weil sie schwul sind“, erinnert sich der Security.