Michael Sam fliegt bei den Dallas Cowbows raus

War es das mit der Football-Karriere des ersten offen schwulen NFL-Spielers? Wie gestern bekannt wurde, ist Michael Sam auch aus der Pracitce Squad, der Trainingsmannschaft, der Dallas Cowboys geflogen.

„Der Pracitce-Squad-Spieler, der am 3. September ins Team gekommen ist, hat die ersten sieben Wochen der Saison im Zehnmann-Team verbracht, s aber nie in die 53 Mann starke Auswahl geschafft“, heißt es in einer Stellungnahme. Michael Sam wurde bei den „Drafts“, der Auswahl der besten College-Spieler in die NFL, von den St. Loius Rams in der 7. Runde verpflichtet. Er verbrachte die Zeit vor der Saison bei der Mannschaft, bevor sie ihn wieder vor die Tür setzten und er im Practice Squad der Dallas Cowboys landete.

Michael Sam hat dem Team über Twitter für die Chance gedankt – „genauso wie meinen Freunden, der Familie, den Teamkollegen und Fans für ihre Unterstützung“. „Auch, wenn das enttäuschend ist, werde ich die Lektionen, die ich hier in Dallas gelernt habe, aufnehmen und meinen Kampf für eine Gelegenheit, bei der ich zeigen darf, dass ich jeden Sonntag spielen kann, fortsetzen, so Michael Sam weiter.