Pinkes Riesen-Kondom in Sydney warnt vor HIV

Ein großes rosarotes Kondom ist derzeit in der australischen Stadt Sydney zu sehen.

Über den 18 Meter hohen Obelisken im Hyde Park wurde ein großes linkes Kondom gestülpt – es soll sieben Tage lang auf den Welt-Aids-Tag am 1. Dezember aufmerksam machen.

Auf dem Riesenkondom steht die Botschaft: „Teste öfter + behandle früher + bleibe safe = Ende von HIV“. Es ist der Höhepunkt einer Safer-Sex-Kampagne, die die Aids-Hilfe der Region New South Wales vor drei Wochen gestartet hat. Rund um das Bauwerk verteilen freiwillige „Safer Sex Botschafter“ gratis Kondome und Informationen über Safer Sex.

Nicolas Parkhill, Vorsitzender der Aids Hilfe, betont: Auch wenn neue Medikamente neue Formen der HIV-Prävention ermöglichen, bleiben Kondome einer der effektivsten Möglichkeiten, sich vor HIV zu schützen. „Die Notwenigkeit für schwule Männer, ‚sicher zu bleiben‘, indem sie ein Kondom benutzen, ist einer der Hauptpunkte unserer Strategie, bis zum Ende des Jahrzehnts die Übertragung von HIV in New South Wales zu erreichen.“

Und dieses Ziel könne nur erreicht werden, wenn schwule Männer ein Kondom verwenden, wenn sie risikoreichen Sex mit wechselnden Partnern haben – vor allem, wenn man den HIV-Status dieses Partners nicht kennt. Denn die Zahl der schwulen Männer, die dem Präservativ vertrauen, sinkt auch in Australien. Denn während einer aktuellen Studie 44 Prozent der schwulen Männer bei schnellem Sex ein Kondom verwenden, ist die Zahl der Verweigerer in den letzten 15 Jahren auf 20 Prozent gestiegen.

Ein ungewöhnlicher Weg, den Gebrauch von Kondomen wieder anzukurbeln, sei das rosarote Riesenkondom mitten in Sydney. „Diese Installation schafft sicher viel Interesse, da wir ein sehr sichtbares Zeichen in einer vielfrequentierten Gegend gewählt haben“, so Parkhill.