NEOS suchen ’schwule Sau‘ und ‚Transwesen‘

„Wenn du eine schwule Sau, Kampflesbe, Transenwesen oder sonst etwas bist, bist du hier richtig.“ So werben die NEOS auf Facebook für die Gründung ihrer LGBT-Gruppe.

Das erste Treffen der Aktivisten soll am 2. Dezember im „Pink Room“ in der Parteizentrale der Liberalen stattfinden. Von den 527 Eingeladenen haben auf Facebook bis jetzt 18 Teilnehmer zugesagt. Und auch hier macht sich der Frauenmangel der NEOS bemerkbar: Unter diesen Gästen sind nur zwei Frauen.

Man sehe sich als „bunt gemischte Gruppe verschiedener Personen, die sich für absolute Gleichstellung von LGBTI-Personen einsetzen“, heißt es in der Beschreibung für die Veranstaltung. Das betreffe nicht nur NEOS-Mitglieder, sondern alle, denen diese Punkte am Herzen liegen. Trotzdem möchte man als NEOS auftreten – „weil alle NEOS hinter dem Thema stehen“, so Dominik Berghofer von den NEOS gegenüber GGG.at.

Bis jetzt waren diese Treffen zu schwul-lesbischen Themen nur parteiintern. Künftig sollen sie öffentlich und jeden ersten Dienstag im Monat stattfinden. Man wolle die Community miteinbinden, „wie es sich für NEOS gehört“, so Berghofer weiter.

Links zum Thema