Song Contest: Conchita Wurst moderiert aus dem Green Room

Die Moderatoren für den 60. Eurovision Song Contest in Wien stehen fest: Mirjam Weichselbraun, Alice Tumler und Arabella Kiesbauer werden die größte Fernseh-Unterhaltungsshow der Welt moderieren. Conchita Wurst wird auftreten und die Moderation im Green Room übernehmen.

Die Entscheidung ist teilweise überraschend: Mirjam Weichselbraun galt als Fixstarterin, auch Alice Tumler, die fünf Sprachen spricht und auch für ARTE moderiert, war erwartbar. Arabella Kiesbauer hatte allerdings kaum jemand auf der Liste. Sie moderierte zuletzt den „Kiddy Contest“ auf PULS 4.

Weichselbraun startete ihre Karriere beim Tiroler Lokalradio und wechselte dann zu MTV. Dort moderierte sie unter anderem bei den MTV Europe Music Awards. Für den ORF moderierte sie außerdem große Liveshows wie Dancing Stars und den Wiener Opernball. Weiters moderiert sie die österreichische Vorentscheidung zum Song Contest.

Alice Tumler st Österreicherin und Französin und als Fernsehmoderatorin für den ORF und ARTE tätig. Für den deutsch-französischen Kulturkanal moderiert sie unter anderem Live-Musikformate. Für France Television drehte sie zahlreiche Reisedokumentationen für die französische Kultsendung „Thalassa“. Für den ORF moderierte sie unter anderem gemeinsam mit And Knoll die Casting-Show „Die große Chance“. „Ich denke, dass wir drei Frauen den europäischen Gedanken sehr gut verkörpern. Ich habe mich immer als Europäerin gesehen und deshalb bin ich stolz darauf, den größten europäischen Musikevent zu moderieren“, sagt sie zu ihrer Berufung.

Arabella Kiesbauer ist die erfahrenste Moderatorin. Sie startete Ende der 1980er im ORF mit der Jugendsendung „X-Large“, bevor sie für ProSieben zehn Jahre lang mit „Arabella“ den Standard der jungen Daily-Talkshow definierte. Zuletzt moderierte sie für PULS 4 den „Kiddy Contest“. „Ich freue mich sehr, beim Eurovision Song Contest dabei zu sein. Ich engagiere mich seit vielen Jahren für Toleranz, und auch der ESC trägt jedes Jahr eine musikalische Botschaft in die Welt hinaus“, so Kiesbauer über die Entscheidung.

Comchita Wurst, mit „Rise Like A Phoenix“ die Gewinnerin des letzten Song Contest, übernimmt die Moderation im Green Room und wird in Showacts unter anderem ihren Siegertitel „Rise Like a Phoenix“ singen. Damit krönt sie ein Jahr, das ihr neben dem Sieg des ESC auch jede Menge anderer Highlights brachte: Von Treffen mit UNO-Generalsekretär Ban Ki Moon und mit Jean Paul Gaultier über Auftritten im Europaparlament und im Pariser Varieteclub Crazy Horse bis zu einem Spitzenplatz in den internationalen Google Top Charts.