Stephen Fry heiratet seinen Freund

Der britische Schauspieler Stephen Fry hat seinen Freund geheiratet. Das hat der 57-Jährige seinen 8,5 Millionen Fans über den Kurznachrichtendienst Twitter mitgeteilt.

Er postete ein Foto, das ihn mit seinem Verlobten, dem 27-jährigen Comedian Elliot Spencer zeigt. Dazu schreibt er: „Wahnsinn. Elliot Spencer und ich gehen als zwei Personen in einen Raum, unterschreiben ein Buch und kommen als eine wieder raus. Unglaublich.“

Zuvor hatte das Paar bekanntgegeben, dass sie sich in Dereham in der ostenglischen Grafschaft Norfolk trauen lassen wollen. Stephen Fry war in der Nähe aufgewachsen. Dort hatten sie auch vor zwei Wochen um eine Ehelizenz angesucht. Für beide ist es die erste Ehe.

Bei der Trauung trug Fry einen grauen Anzug mit bunter Krawatte, Spencer einen schwarzen Anzug mit blauer Krawatte. Im Knopfloch hatten sie grüne Nelke, eine Referenz an den Schriftsteller Oscar Wilde, der in Form einer kleinen Puppe auch als „Trauzeuge“ bei der Zeremonie anwesend war.

Wilde war im viktorianischen England wegen seiner Homosexualität auch inhaftiert worden. Im Jahr 1997 war Stephen Fry für seine Darstellung von Oscar Wilde im gleichnamigen Film für einen Golden Globe nominiert worden.

Unter den ersten Gratulanten via Twitter war auch Hugh Laurie. Mit dem „Dr. House“-Darsteller hatte Stephen Fry in Großbritannien gemeinsam eine erfolgreiche Comedy-Serie. „Verdammte Scheiße, es ist passiert“, schrieb Laurie. Und ergänzte. „Viel Liebe und Glück euch allen!“