[Vorschau] Junge Burschen, verletzlich und nah

Der niederländische Fotograf Barry Marré hat sich auf große Gefühle spezialisiert. Seine Bilder zeigen die Models verwundbar, offen, romantisch. Nach einer Ausstellung in Paris und Fotostrecken in einigen Magazinen, zum Beispiel der italienischen „Vogue“, ist nun der erste Bildband von Marré erschienen.

„The Last Boys“ zeigt Burschen und Männer so, wie sie sind. Sehr nahe, sehr direkt – ungeschönt und echt. Fast schon unangenehm wirkt die Nähe, die Marré mit seinen Bildern erzeugt. „The Last Boys“ ist kein Bildband für Liebhaber perfekter BelAmi-Models. Stattdessen ist er für diejenigen, die auf der Suche sind, nach dem echten Menschen hinter dem jungen Mann.

„Ich porträtiere die Menschen so, wie sie sind. In meinen Träumen. Geborgenheit ist mein Schlüssel zum Erfolg. So gelingt es mir, das darzustellen, was im Inneren der Menschen vorgeht und bisher nicht sichtbar war“, erklärt Barry Marré seine Arbeit. Mit „The Last Boys“ ist ihm das gelungen.

Links zum Thema