Montag, 17. Juni 2024
HomeNewsChronik78 Prozent der US-Bürger sehen sich als 'rein heterosexuell'

78 Prozent der US-Bürger sehen sich als ‚rein heterosexuell‘

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Mehr als drei Viertel der US-Amerikaner sehen sich als „vollständig heterosexuell“. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von YouGov. Dabei wurden 1.000 repräsentativ ausgewählte US-Bürger gebeten, sich nach der Kinsey-Skala einzuordnen. Diese reicht von 0 (100 Prozent heterosexuell) bis 6 (100 Prozent homosexuell).

Demnach sehen sich 78 Prozent der Befragten als 100 Prozent hetero, vier Prozent als 100 Prozent homosexuell. Zehn Prozent sehen sich als eher heterosexuell, drei Prozent als eher homosexuell und weitere drei Prozent sehen sich als bisexuell mit gleicher Neigung zu beiden Geschlechtern.

Besonders jüngere Menschen sind der Studie zufolge offener für gleichgeschlechtliche Kontakte: Bei den unter 30-jährigen Amerikanern bezeichneten sich auch nur 64 Prozent als vollkommen heterosexuell. Auch die Zahl der rein Homosexuellen ist in dieser Altersgruppe mit zwei Prozent nur halb so groß wie in der Gesamtbevölkerung.

- Werbung -

Wie man seine sexuelle Orientierung selbst empfindet hat übrigens nicht unbedingt etwas damit zu tun, mit wem man schon Sex hatte. So erklärten zwölf Prozent der rein heterosexuellen Befragten, schon gleichgeschlechtliche Erfahrungen gemacht zu haben. Frauen sind dabei mit 15 Prozent fast doppelt so experimentierfreudig wie Männer, bei denen nur acht Prozent sexuellen Kontakt mit dem eigenen Geschlecht hatten.

Eine ähnliche Befragung in Großbritannien zeigte, dass sich dort nur 72 Prozent als vollständig heterosexuell bezeichneten – und damit sechs Prozentpunkte weniger als in den USA.