[Galerie] Warwick Rowers: Auch 2016 nackt gegen Homophobie

Es ist einer der Höhepunkte des schwulen Jahres: Das Erscheinen des Kalenders der Warwick Rowers. Das heterosexuelle Ruderteam der Warwick University strippt einmal im Jahr, um Geld für einen guten Zweck zu sammeln.

Die Einnahmen kommen Organisationen zugute, die sich gegen Mobbing und Homophobie im Sport einsetzen – und auch neue Outfits leisten sich die nackten Ruderer mit dem Erlös. Dieses Jahr haben sie sich mit den Bildern übertroffen: Sexy, edel, spaßig – so nackt und kreativ waren die Warwick Rowers noch nie!

Im letzten Jahr bekamen die Ruderer so fast 100.000 Pfund zusammen. Ihr Kalender wurde in Großbritannien zum „Kalender des Jahres“ gewählt, und sogar das amerikanische Frühstücksfernsehen widmete sich den nackten Sportstudenten. Ein Erfolg, der dieses Jahr hoffentlich übertroffen werden kann!

Links zum Thema