Serbische Nationalisten greifen Rosa Lila Villa an

Letztes Jahr gab es nur Hass-Graffiti, heuer gingen sie einen Schritt weiter

Türkis Rosa Lila Villa (Archivbild)
Archivbild - premiumPIX

In Wien wurde erneut ein Anschlag auf die „Rosa Lila Villa“ auf der Linken Wienzeile verübt. Wie vor genau einem Jahr haben Unbekannte die Hauswand beschmiert, unter anderem mit dem Satz „Tötet Schwule“ auf serbisch und einem serbisch-nationalistischen Symbol.

Damit dürfte der Anschlag – wie auch im letzten Jahr – in inhaltlichem Zusammenhang mit der Belgrade Pride stehen, die vor zwei Wochen allerdings ohne Zwischenfälle in der serbischen Hauptstadt stattfinden konnte.

Vor einem Jahr wurden ähnliche Parolen auf die Wand der „Villa“ geschmiert, dieses Jahr wurde auch zusätzlich eine Fensterscheibe eingeschlagen. Doch einschüchtern lassen sich die Aktivisten davon nicht. „Wir haben immer noch die gleiche Antwort: Wir lassen uns nicht einschüchtern und wir verschweigen nicht die Gewalt, die aus ihren Löchern kriecht.“, heißt es in einem Facebook-Posting zum Anschlag.