Transgender-Kandidatin gewinnt ‚Holland’s Next Topmodel‘

Eine Transfrau ist „Holland’s Next Topmodel“ (HNTM): Die 20-jährige Loiza Lamers holte sich gestern Abend als erste Transgender-Person den Sieger beim Finale der niederländischen Ausgabe des Modellwettbewerbs.

Lamers hatte ihre geschlechtsanpassende Operation im Alter von 18 Jahren. Zuvor hieß die junge Frau aus dem Driel in der Nähe von Arnheim Lucas. Davon hatte sie allerdings nichts erzählt, als sie sich bei der Modelshow angemeldet hatte.

Als es erste Gerüchte über ihre sexuelle Identität gab, hat sie sich allerdings entschlossen, damit aktiv an die Öffentlichkeit zu gehen. „Glücklicherweise habe ich ausschließlich nette und liebe Reaktionen bekommen“, erinnert sich Loiza Lamers im „Algemeen Dagblad“ (AD).

Als Gewinnerin von HNTM hat sie einem Moselvertrag im Wert von 50.000 Euro bekommen. Für die junge Transfrau geht damit ein Wunsch in Erfüllung: Sie träumt von einer Profi-Karriere. Ihre Ausbildung zur Friseurin legt sie inzwischen auf Eis.

In der deutschen Ausgabe der Show hatte dieses Jahr ebenfalls zum ersten Mal eine transsexuelle Kandidatin, teilgenommen: Die damals 25-Jährige Pari schied bei Heidi Klums „Germany’s Next Topmodel“ auf ProSieben allerdings schon früh aus. In Österreich gab es bei „Austria’s Next Topmodel“ auf PULS 4 noch keinen Transgender-Kandidaten.