Home Allgemein Boy George: Wilde Liebesnacht mit Prince?

Boy George: Wilde Liebesnacht mit Prince?

Mögen immer mehr schwule Künstler auch nett und angepasst sein – Boy George gehört sicher nicht dazu. Das mussten jetzt die Produzenten von „The Voice UK“ erfahren, als die 80er-Ikone nicht nur aus dem Nähkästchen plauderte…

Boy George ist ein neuer Juror bei der international beliebten Casting-Show, die in Großbritannien von der BBC ausgestrahlt wird. Mit dem amerikanischen Rapper Will.i.am, Ricky Wilson von der englischen Rockband Kaiser Chiefs und Singer-Songwriterin Paloma Faith kämpft er darum, die besten neuen Stimmen der Insel in seinem Team zu haben.

Doch der Konkurrenzkampf geht auch außerhalb der Talentsuche weiter, wie die Boulewardzeitung „Sun“ berichtet. Und wer gerne mit seinen Fähigkeiten prahlen möchte, sollte nie die flinke Zunge eines in jeder Hinsicht erfahrenen Homosexuellen unterschätzen. Das bemerkte Paloma Faith auch bei der Aufzeichnung der Sendung.

Es begann damit, dass der 54-Jährige über seine musikalischen Höhepunkte plauderte. „Ich habe Duette mit einigen der großartigsten Soul-Sänger gehabt, inklusive Luther Vandross und Smokey Robinson“, beginnt Boy George. Daraufhin antwortet Paloma: „Okay, wenn du schon mit großen Namen um dich wirfst – ich habe mit Prince gesungen.“ Doch damit lässt sich der ehemalige „Culture Club“-Sänger nicht beeindrucken: „Vergiss es, Schätzchen. Ich habe mit Prince geschlafen“, antworter er trocken.

Und während dieses Geständnis die Produzenten hinter der Kamera offenbar kreidebleich werden ließ, johlte das Publikum. Will.i.am klatschte seinen Kollegen begeistert mit einem High Five ab. Nach einer Schrecksekunde kamen die Sendungsverantwortlichen auf die Bühne, um mit den Juroren zu sprechen.

Danach ruderte Boy George zurück: Er habe nichts mit Prince persönlich angestellt, er habe lediglich unter dessen Poster geschlafen, erklärte er den Zuschauern. So ganz glaubhaft wirkte er dabei aber offenbar nicht…

Die mobile Version verlassen