Sonntag, 21. Juli 2024
HomeAllgemeinBarack Obama auf dem Cover des US-Schwulenmagazins 'Out'

Barack Obama auf dem Cover des US-Schwulenmagazins ‚Out‘

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Mit seinem Einsatz für Lesben, Schwule, Bisexuelle und Transgender hat US-Präsident Barack Obama es auf die Titelseite des US-Schwulenmagazins „Out“ geschafft. Er wurde von der Redaktion zum „Verbündeten des Jahres“ gewählt.

Obama und seine Regierung hätten „eine außergewöhnliche Veränderung im Leben von homosexuellen Menschen ermöglicht“, begründet die Redaktion die Entscheidung. Obama wird im Untertitel als „Verbündeter. Held. Ikone.“ bezeichnet.

Der Oberste Gerichtshof der USA hatte im Juni die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare in allen Bundesstaaten für legal erklärt. Die Entscheidung hatte eine jahrelange Diskussion in den USA beendet. Laut dem Magazin ist es „nicht abzustreiten, dass wir ohne das aktive Engagement des US-Präsidenten noch immer daran arbeiten würden, diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen“.

- Werbung -

In einem Interview, das Obama dem Magazin anlässlich seiner Wahl zum „Verbündeten des Jahres“ gegeben hat, erklärt er, wie sehr sich am Beispiel seiner Töchter die Welt zugunsten sexueller Minderheiten verändert hat: „Für Malia und Sasha und ihre Freunde macht Diskriminierung in jeder Form keinen Sinn. Es würde ihnen nicht einmal der Gedanke kommen, dass Freunde, die schwul oder lesbisch sind, oder die Eltern von Freunden, die gleichgeschlechtliche Paare sind, anders behandelt werden sollten als alle anderen“, sagt der US-Präsident – und fügt hinzu: „“Als Präsident und als Vater macht mich das stolz. Es gibt mir Hoffnung.“

Jedes Jahr im November fasst „Out“ in einer Sonderausgabe, den „Out 100“, die 100 wichtigsten Personen des Jahres für die LGBT-Bewegung zusammen. Weitere Geehrte sind Caitlyn Jenner als „Nachrichtenmacherin des Jahres“, Regisseur Roland Emmerich, Fußballer Robbie Rogers, Model Andreja Pejić oder Jim Obergefell, der durch seine Klage das Urteil des Obersten Gerichtshof hervorgerufen hat.