Adele will nicht bei Donald Trump gespielt werden

Wenn US-Präsidentschaftskandidat Donald Trump auftritt, ist die britische Musikerin Adele nicht weit – zumindest musikalisch: Um bei seinen Auftritten für Stimmung zu suchen, spielt sein Team auch „Rolling in the Deep“ – das will die Sängerin nun verhindern.

„Adele hat keine Genehmigung dafür gegeben, dass ihre Musik für irgendeine politische Kampagne verwendet wird“, ließ ein Sprecher der Sängerin ausrichten. In der Vergangenheit hat sich Adele öfter polirisch geäußert – und dabei Ansichten geäußert, die denen des Milliardärs widersprechen. So unterstützt sie Lesben- und Schwulenrechte und bezeichnete sich in einem Interview einmal als „Arbeitermädchen“.

Und es ist nicht das erste Mal, dass prominente Musiker ein Problem mit Donald Trump haben: Im letzten Jahr hat Country-Sänger Neil Young den Milliardär aufgefordert, seinen Song „Rockin’ In The Free World“ nicht mehr bei dessen Auftritten zu verwenden. Trumps Reaktion darauf: Er habe das Lied sowieso nicht gemocht.

Der gebürtige Kanadier unterstützt den Demokratischen Kandidaten Bernie Sanders, der die gestrige Vorwahl im US-Bundesstaat Iowa nur knapp gegen die Favoritin Hillary Clinton verloren hat.

Ein ähnliches Verbot hat letzten Oktober auch Steve Tyler von Aerosmith ausgesprochen. Die Kampagne habe nicht die Genehmigung, „Dream On“ oder einen anderes Lied der Gruppe im Zusammenhang mit der Kampagne zu verwenden, „weil es den falschen Eindruck gibt, dass er mit der Kandidatur von Trump verbunden ist oder sie unterstützt“, so ein Sprecher.

Die Reaktion des Verschmähten war hier ebenfalls äußerst pampig: „Auch, wenn ich das Recht habe, Steve Tyler Song zu verwenden, hat er mich gebeten, es nicht zu tun“, so Donald Trump. Tyler bekam dadurch „mehr Publicity als in den letzten zehn Jahren. Gut für ihn!“

Auch R.E.M. verwehren sich dagegen, bei Wahlkampfauftritten von Donald Trump gespielt zu werden. Die Wahlkampfmanager von Donald Trump geben an, alle erforderlichen Rechte für die jeweiligen Musikstücke zu haben.