Home CSD & Paraden Pride international Tel Aviv Pride für Hillary Clinton ‚Bastion der Freiheit‘

Tel Aviv Pride für Hillary Clinton ‚Bastion der Freiheit‘

Lob für die Tel Aviv Pride kommt von der demokratischen Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. Die Parade sei eine „Bastion der Freiheit“, sagte sie bei einer Rede vor einer israelfreundlichen Lobbying-Gruppe.

Genauso wie ihre Republikanischen Widersacher Donald Trump, Ted Cruz und John Kasich hat sie vor dem „American Israel Public Affairs Committee“ gesprochen, und dabei ihre Empathie für Israel mit ihrem Bekenntnis zu LGBT-Themen verbunden.

Gleichheit und Toleranz als Leuchtturm innerhalb der Nationen

„Wir sind beides Nationen, die von Immigranten und Menschen im Exil aufgebaut wurden, die in Frieden leben und Gottesdienste abhalten wollten – Nationen, aufgebaut auf den Prinzipien von Gleichheit, Toleranz und Pluralismus“, so Clinton. Israel und die Vereinigten Staaten „werden wegen dieser Werte als Leuchtturm innerhalb der Nationen gesehen“, fährt sie fort.

Sie sehe in der Geschichte Israels „die Geschichte aller Menschen, die für Freiheit und Selbstbestimmung kämpfen“, erklärte Hillary Clinton. Ihr Beispiel dafür: „Schauen wir auf die Pride-Parade in Tel Aviv, eine der größten und bekanntesten der Welt.“

Voll Bewunderung für „eine solche Bastion der Freiheit“

„Wir sind voll der Bewunderung, dass eine solche Bastion der Freiheit in einer Region existiert, die so stark von Intoleranz geplagt wird. Wir sehen die leidenschaftlichen, auch rauen Debatten der israelischen Politik und fühlen uns fast wie zu Hause“, so Clinton weiter.

Tel Aviv Pride ist die größte LGBT-Veranstaltung im Nahen Osten: An der Veranstaltung, die seit 1998 abgehalten wird, nehmen jedes Jahr mehr als 100.000 Menschen statt. Damit gilt sie auch als größte Veranstaltung ihrer Art auf dem asiatischen Kontinent.

Die mobile Version verlassen