Samstag, 15. Juni 2024
HomeNewsChronikRegenbogen-Streifenwagen bei der Polizei von New York

Regenbogen-Streifenwagen bei der Polizei von New York

Zu Ehren der New York Pride und der Opfer von Orlando

Meistgelesen

Neu auf GGG.at

Auch die Polizei von New York feiert den Pride-Monat: Ein Streifenfahrzeug wurde nun im Regenbogen-Style umgestaltet. Das Auto trägt auch eine Erinnerung an die Opfer von Orlando.

Die Seitenstreifen, der Schriftzug „NYPD“ – all das ist nun regenbogenfarben. Statt dem Schriftzug „Courtesy, Professionalism, Respect“ (Höflichkeit, Professionalität, Respekt) steht auf dem Auto „Pride, Equality, Peace“ – ebenfalls in Regenbogenfarben.

Regenbogen bis ins kleinste Detail

Auch das Stadtwappen und die Speichen der Felgen wurden im Regenbogen-Design umgestaltet. Auf dem hinteren Fenster bekundet die Polizei von New York ihre Solidarität mit den Opfern des Anschlags von Orlando, und auf einem Herz in Regenbogenfarben steht „NYC Pride 2016“.

- Werbung -

Diese war auch der Grund für die Umgestaltung: Am Sonntag findet in Manhattan die alljährliche Parade der Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender statt – und dafür hat sich die Polizei von New York mit dem Regenbogenauto, das die Fahrzeugnummer FSD 5480 hat, gerüstet.

Versuch, das Klima zur Community zu verbessern

Seit dem Anschlag von Orlando, bei dem ein Attentäter 49 Besucher eines Schwulenclubs erschossen hat, bemüht sich die Polizei von New York, ihr Verhältnis zur LGBT-Community von New York zu verbessern.

Grund dafür gibt es offenbar genug: Commissioner Bill Bratton, Leiter der Polizei von New York, wurde nach dem Anschlag bei einer Kundgebung vor dem Stonewall Inn ausgebuht. Daraufhin besuchten hochrangige Polizeibeamte demonstrativ eine Veranstaltung, die die „Gay Officers Action League“, eine Vereinigung von LGBT-Polizisten, im Hauptquartier der New Yorker Polizei abhielten.