Home CSD & Paraden Pride international London Pride: Eddie, Patsy und Polizisten beim Heiratsantrag

[Videos] London Pride: Eddie, Patsy und Polizisten beim Heiratsantrag

Die besten Momente der Parade in der britischen Hauptstadt

Facebook/Absolutely Fabulous - The Movie

Zum vielfachen Höhepunkt für die Community wurde die London Pride, die am Samstag in der britischen Hauptstadt stattgefunden hat. Besonders zwei Momente werden uns länger in Erinnerung bleiben: Die Eröffnung durch Edina Monsoon und Patsy Stone – und zwei Heiratsanträge von Polizisten.

Angeführt wurde die London Pride von Bürgermeister Sadiq Khan. Eröffnet wurde sie von der PR-Expertin Edina Monsoon und Modejournalistin Patsy Stone – vulgo Jennifer Saunders und Joanna Lumley, die als ihre bekanntesten Figuren auf der Parade auftraten.

Eddie, Patsy – in Echt und in Drag

Schließlich schnitten Eddie und Patsy das rote Band durch und eröffnete damit die London Pride – begleitet von einigen Drag-Queens im Patsy-Style. Doch auch Edinas eigenwilliger Kleidungsstil inspirierte einige Drags, sich nach ihrem Vorbild zu stylen.

Der Auftritt von Eddie und Patsy war ein Vorgeschmack auf den Absolutely-Fabulous-Film, der nächste Woche in den britischen Kinos startet. Saunders tweetete danach: „Ich bin so stolz, das Band der London Pride durchgeschnitten zu haben. Ich liebe alle Eddies und Patsys. Seid stolz!“

Wenn ein Polizist um die Hand eines Kollegen anhält

Für einen zweiten Höhepunkt bei der London Pride sorgte ein Polizistenpaar, das sich während der Parade verlobt hat: Der 23-jährige Sam Philpot kniete sich vor seinen Partner und Kollegen Martin Coughlan und hielt um seine Hand an. Beide marschierten  im Zug des LGBT Network der Metropolitan Police. Das Video des Antrags hat mittlerweile mehrere Millionen Zugriffe.

„Für mich war es Liebe auf den Liebe auf den ersten Blick“, erinnert sich Philpot im Gespräch mit dem britischen Portal „PinkNews“. Kennengelernt haben sich die beiden Männer über eine Dating-Plattform. „Wir haben vor einer Weile über eine Hochzeit geredet, und ich habe darüber nachgedacht. Aber erst diese Woche, nach meiner letzten Nachtschicht, habe ich mich entschieden, dass es passieren soll und den Ring gekauft.“

Liebesbeweis und großes Outing

„Auch, wenn ich frei hatte, hat mich Martin überredet, bei der Pride mitzumachen. Ich war nervös, um seine Hand anzuhalten, weil ich mich erst vor kurzem geoutet habe“, erinnert sich Philpot. Seine Vorgesetzten, die ebenfalls bei der Parade waren, haben ihm dann geholfen.

Mit dem Antrag ist er zufrieden: „Es ist besser gelaufen als gedacht, und die Menge hat wunderbar reagiert, sie scheinen sich sehr für uns gefreut zu haben.“ Und sein frisch Verlobter ergänzt: „Meine Familie war eingeweiht, und meine Mutter und meine besten Freunde waren in der Menge, um dabei zu sein.“

Zweiter Polizist überrascht seinen Partner mit einem Antrag

Und auch ein zweiter Beamter, der mit dem LGBT Network der Metropolitan Police mitmarschiert ist, hat die Gelegenheit genutzt, um um die Hand seines Freundes anzuhalten.  Phil Adlem hat sich vor tausenden Menschen vor seinen Freund Jonathan Sammons hingekniet, und hat ihn gefragt, ob er ihn heiraten möchte.

Auch hier gab es vom Rest der Truppe Unterstützung und Applaus von den umstehenden Zuschauern.  „Es ist ein bisschen surreal, das Ganze war wie ein Traum. Ich war mit einem Freund da, und er hat dafür gesorgt, dass ich am richtigen Platz war, aber ich hatte keine Ahnung, was passieren sollte“, so Sammons zum „Evening Standard“.

Zu den Gratulanten der Paare gehört unter anderem der Londoner Bürgermeister Sadiq Khan. Er gratulierte den frisch Verlobten über Twitter. Nach dem Anschlag auf den Schwulenclub „Pulse“ in Orlando fand die London Pride unter besonderem Schutz der Sicherheitsbehörden statt.

Die mobile Version verlassen