Home News Tech Ist Apple Pay knapp vor dem Start in Österreich?

Ist Apple Pay knapp vor dem Start in Österreich?

Geleakte Europa-Grafik zeigt: Schon bald könnte man auch in Österreich mit iPhone und Apple Watch zahlen können

Symbolbild - Apple

Mit dem iPhone, der Apple Watch oder über Safari bezahlen – das könnte schon bald auch in Österreich möglich sein. Auf einen Start des Dienstes Apple Pay lassen zumindest einige Hinweise schließen, die Apple teils unabsichtlich auf seiner eigenen Webseite hinterlassen hat.

Steht ein Start in Österreich und Deutschland bevor?

So wurden bereits vor einigen Tagen auf den österreichischen Hilfeseiten ausführliche Informationen freigeschaltet, wie Apple Pay funktioniert. Das Blog iPhone-Ticker hat außerdem eine Karte entdeckt, auf der mehr Akzeptanz-Länder für Europa verzeichnet sind als derzeit. So soll Apple Pay offenbar unter anderem in Kürze in Österreich und Deutschland gestartet werden. Die Karte wurde mittlerweile wieder offline genommen.

Mit dem Dienst ist es einerseits möglich, Zahlungen über das NFC-Modul in neueren iPhone-Modellen oder der Apple Watch vorzunehmen. Andererseits ermöglicht Apple Pay auch einfache und sichere Zahlungen innerhalb von Apps oder Webseiten, ähnlich wie der Konkurrent PayPal. Derzeit ist Apple Pay in Europa in Frankreich, Großbritannien, Russland und der Schweiz verfügbar.

Name der Partnerbank ist noch unbekannt

Allerdings benötigt man für Apple Pay ein Konto bei einer Bank, die mit dem Konzern zusammenarbeitet. Welche Bank das in Österreich sein könnte, ist noch unklar. Möglich wäre eine Kooperation mit der Erste Bank und den Sparkassen, die sich schon in der Vergangenheit sehr technikaffin gezeigt haben.

In Deutschland könnte Apple nach Informationen der „Bild“-Zeitung mit dem Deutschen Sparkassen- und Giroverband zusammenarbeiten. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es noch nicht. In Großbritannien arbeitet Apple unter anderem mit Barclaycard und American Express zusammen, in Russland mit der Sberbank. In Österreich gehört der Sberbank unter anderem die türkische DenizBank.

Vermutlich wird die Ausweitung der Länder, in denen Apple Pay angeboten wird, übermorgen bekanntgegeben. Am Donnerstag ab 19.00 österreichischer Zeit veranstaltet Apple in Cupertino eine große Präsentation, bei der es vermutlich um ein Update der MacBook-Reihe geht. Bis zum tatsächlichen Start könnten dann noch einige Wochen vergehen.

Die mobile Version verlassen