Will & Grace: Verwirrung um Fortsetzung der beliebten Serie

Megan Mullaly deutet an, dass neue Folgen in Griffweite sind - doch Debra Messing dämpft die Erwartungen

Will & Grace
Sean Hayes/Twitter

Verwirrung gibt es um eine mögliche Zukunft der beliebten TV-Serie „Will & Grace“. Während der Schauspieler Leslie Jordan neue Folgen angekündigt hat, dementiert Hauptdarstellerin Debra Messing, dass diese schon vom US-Network NBC bestellt worden sind.

Darsteller bestätigt zunächst, dass es zehn neue Folgen geben wird

„Die Serie kehrt zurück“, sagte der 61-jährige Schauspieler in einem Interview mit dem Radiosender KPBS. Als der Moderator meinte, dass die Serie seinen Informationen zufolge wahrscheinlich fortgesetz werde, antwortete Jordan entschlossen: „Nicht wahrscheinlich… Mit Sicherheit!“

Bereits vor einigen Wochen hat Megan Mullaly, Darstellerin der Karen Walker, gemeint, es gebe „gute Chancen“, dass es neue Folgen von „Will & Grace“ geben könnte. Im Rahmen der Promo-Tour für ihren neuen Film „Why Him?“ sagte sie: „Wenn wir also rein theoretisch sprechen, in einer perfekten Welt, in der ‚Will & Grace“ für zehn Folgen zu NBC zurückkommt – nur in dieser perfekten Welt – gäbe es keinen besseren Zeitpunkt.“

Schließlich habe sich die Serie auch schon über homophobe Initaitiven des damaligen Präsidenten George W. Bush lustig gemacht. „Es passiert nicht jetzt gerade – ich meine, wir proben jetzt nicht oder so. Aber es gibt eine gute Chance, dass etwas daraus wird“, so Mullaly weiter.

Hauptdarstellerin Debra Messing dämpft die Hoffnungen der Fans, NBC schweigt

Doch nun bremst Debra Messing, Darstellerin der Grace, die Erwartungen. NBC hat offenbar noch keine Folgen bestellt Über Twitter teilt sie den Fans mit: „Leslie lag leider falsch. Es gibt nicht mehr als Gespräche“, schrieb sie in ihrem Tweet.

Eine offizielle Stellungnahme von NBC zu einem möglichen Comeback von „Will & Grace“ gibt es nicht. Der Sender hat sich weder zu den Aussagen von Leslie Jordan noch zum Tweet von Debra Messing geäußert.