Home News Chronik Ehemann geht mit Gärtner fremd: So rächt sich die Gattin

Ehemann geht mit Gärtner fremd: So rächt sich die Gattin

Mit moderner Technik macht die Ehefrau ihrem Ärger sehr deutlich Luft.

Symbolbild - Fotolia/nyul

Dass Frauen sich an ihren Ehemännern rächen, wenn sie fremdgehen, ist nicht neu. Eine ungewöhnliche Affäre braucht aber auch eine ungewöhnliche Rache, dachte sich eine Ehefrau aus England. Denn ihr Mann betrog sie mit dem Gärtner.

Die Frau, deren Name Heather ist, konnte zunächst nicht glauben, dass ihr Ehemann Egill fremdging. Doch als sie sich sicher war, breitete sie sämtliche Details der Affäre auf einer eigenen Webseite aus.

Eine eigene Webseite für den untreuen Gatten

Dort hieß es unter anderem: „Diese Webseite ist meinem Ehemann Egill gewidmet, der mich betrügt. Ein Mann, der alles hatte, und sich entschieden hatte, es für eine schnelle Nummer aufzugeben.“ Das Paar war 16 Jahre verheiratet und hat drei gemeinsame Kinder. Eigentlich dachte Heather, dass alles perfekt war: „Ein nettes Haus, eine liebevolle Beziehung, wunderbare Kinder, ein Hund und genug gemeinsames Einkommen, um unser Leben komfortabel zu leben.“

Was könnte man also mehr wollen? „Nun, es scheint, als ob Egill auch John wollte. Unseren Gärtner.“ Vor drei Monaten erhielt Heather einen anonymen Anruf. Er gehe nicht mehr alle zwei Wochen zum Schwimmen, sondern ertüchtige sich anderweitig, erfuhr die Ehefrau. Sie wollte es zunächst nicht glauben.

„Über die nächsten Wochen wurden die kleinen Zweifel in meinem Hinterkopf immer größer“, erinnert sich die Ehefrau auf der Webseite. „Ich habe mich schließlich entschlossen, Egill zu folgen, und bald stellte sich heraus, dass es kein Scherz war. Es stimmte.“

Mit Suchmaschinen-Optimierung findet jeder die Seite, der im Internet ihren Ex-Mann sucht

Nach dem ersten Schock entschied sich Heather, ihre Wut mit der Webseite zum Ausdruck zu bringen. „Diese Seite ist im Gedenken an dich, mein zukünftiger Ex-Mann, Lügner und Betrüger“, schreibt sie.

Doch mit der Webseite will sie sich offenbar nicht nur selbst Luft verschaffen. Sie hat einen Experten für Suchmaschinen-Optimierung engagiert, um die Seite auf Google besser zu ranken. Sucht man jetzt nach dem Namen des Ehemannes, sieht man als erstes Ergebnis die Seite der betrogenen Ehefrau.

Die mobile Version verlassen