Kate Moss und Ginger Spice bei Begräbnis von George Michael

Sein letzter Freund wurde offenbar nicht über die Trauerfeier informiert

George Michael
Archiv

Nun ist es offiziell: George Michael wurde heute bestattet. Wie das britische Portal „PinkNews“ berichtet, wurde sein letzter Partner Fadi Fawaz gesehen, als er kurz nach 14.00 Uhr zum Highgate Friedhof im Norden Londons raste.

Limousinen mit verdunkelten Fenstern warteten am Friedhof

Dort standen 16 schwarze Limousinen mit verdunkelten Fenstern. Damit die Paparazzi bei der Ankunft der Wagen keine Bilder machen konnten, war das Gelände durch schwarze Planen abgedeckt. Die Autos waren durch Nummern gekennzeichnet, damit kein unbefugter Wagen auf das Gelände kommen konnte.

In der Kapelle des Friedhofs fand die Trauerfeier statt. Diese wurde von Melanie Panayiotou, der Schwester des Sängers, organisiert. An der Feier nahmen unter anderem George Michaels „Wham!“-Kollegen Andrew Ridgeley und die Sängerin Pepsi teil. Die Grabrede soll Geri Horner, die als „Ginger Spice“ berühmt wurde, gehalten haben.

Unter den Trauernden war auch Topmodel Kate Moss, die vor etwa einer Woche in letzter Minute einen Flug nach Neu Dehli strich, um beim Begräbnis ihres Freundes sein zu können.

George Michaels letzter Partner Fadi Fawaz eilte zum Friedhof

Auch George Michaels letzter Partner Fadi Fawaz war unter den Trauergästen. Sein Auftritt bei der Feier war allerdings etwas kurzfristig: Medien berichten, er eilte in einer schwarzen Limousine auf den Friedhof – angeblich war er zufällig in der Nähe, als ihm Reporter von der Beerdigung erzählten.

Es ist nicht klar, ob er zur Trauerfeier eingeladen war. „Er ist nicht willkommen, die Familie hasst ihn. Der Himmel möge ihm beistehen, wenn er auftaucht“, sagte Michaels Cousin Andros Georgiou schon vor einigen Wochen britischen Medien. Die Familie zweifelt an der Aufrichtigkeit seiner Beziehung mit dem Sänger.

Ein Tweet von Fawaz sorgte für Spekulationen

George Michael und Fadi Fawaz
Twitter

In den letzten Tagen hat Fawaz für einige Spekulationen über das Begräbnis von George Michael gesorgt: So teilte er am Dienstag über Twitter einen Artikel über das geplante Begräbnis von George Michael: Es sollte eine kleine, familiäre Feier werden, so der Artikel. Doch der Kommentar von Fawaz vestörte Fans: „9 Days ago“ – vor neun Tagen – schrieb der Star-Friseur dazu. Das ganze klang, als ob George Michael neun Tage vor dem Tweet beerdigt wurde.

Die Leiche von George Michael wurde bereits vor einiger Zeit zur Beerdigung freigegeben. Anfang März gab der zuständige Gerichtsmediziner die Todesursache des Sängers bekannt. Demnach starb der 52-Jährige am Christtag an den Folgen einer krankhaften Erweiterung des Herzmuskels, in Verbindung mit einer Herzmuskelentzündung und einer Fettleber.

Letzte Ruhe neben seiner Mutter

Seine letzte Ruhe findet George Michael am Highgate Friedhof im Norden Londons– neben seiner geliebten Mutter Leslie, die bereits im Jahr 1997 verstorben ist. Das Grab neben ihr hat der Sänger bereits zu Lebzeiten gekauft. „Lesley war Georges Welt – also passt es, dass sie jetzt zusammen sind“, sagte ein Vertrauter des Sängers der britischen Boulevardzeitung „The Sun“.