Kirsten Stewart zieht mit Modelfreundin Stella Maxwell zusammen

Die Schauspielerin und das "Victoria's Secret"-Model sind sein fünf Monaten ein Paar

Kristen Stewart
Archiv

US-Schauspielerin Kirsten Stewart ist Medienberichten zufolge mit ihrer Freundin, dem „Victoria’s Secret“-Model Stella Maxwell zusammengezogen. Die beiden sind seit fünf Monaten ein Paar.

Demnach ist 26 Jahre alte Maxwell zu ihrer ein Jahr älteren Freundin nach Los Angelesgezogen, berichtet „Us Weekly“ unter Berufung auf eine vertrauliche Quelle: Stewart hat im hippen Stadtteil Los Feliz ein Apartment mit vier Schlafzimmern. Es gibt also für die viel beschäftigten Frauen genug Platz, um jede freie Minute gemeinsam zu verbringen. „Sie sind beide so beschäftigt, aber versuchen so oft es geht zusammen zu sein. Kristen mag sie wirklich sehr“, erzählt die Quelle. Maxwell hat auch noch ein Apartment in New York, das sie nun wohl vor allem aus beruflichen Gründen nützen wird.

„Ich schäme mich nicht und bin auch nicht verwirrt“

Über ihre Bisexualität ist sich Kirsten Stewart recht sicher: „Ich schäme mich nicht und ich bin auch nicht verwirrt. Die Dinge haben sich geändert“, sagte die Schauspielerin der amerikanischen Ausgabe der „Elle“ in einem Interview. Für ihre Beziehungen scheint diese Sicherheit noch etwas entfernt. So turtelte sie letzten Juli noch mit ihrer früheren Assistentin Alicia Cargile herum. Gerüchte über eine Beziehung der beiden Frauen gab es bereits seit 2015.

„Wir haben uns ein paarmal getrennt und uns dann wieder versöhnt. Beim letzten Mal dachte ich dann: ‚Endlich fühle ich wieder etwas!‘“, erinnerte sie sich letzten Sommer in der britischen „Elle“. Wenig später kam dann Stella Maxwell, und irgendwo dazwischen gab es eine heiße Affäre mit der Sängerin SoKo.

Kirsten Stewart präsentiert ihren neuen Kurzfilm in Cannes

Auch schauspielerisch schwimmt Kristen Stewart derzeit auf der Erfolgswelle: Am 17. Mai wird bei den Internationalen Filmfestspielen in Cannes ihr Kurzfilm „Come Swim“ vorgestellt. Dort trifft sie wahrscheinlich auch ihren „Twilight“-Partner und Exfreund Robert Pattinson. Er wird in Cannes die Werbetrommel für seinen Gaunerstreifen „Good Time“ rühren.

„Wir wurden zu diesen Spielfiguren gemacht und in ein Comicbuch gesteckt“, erinnert sich Kristen Stewart über ihr Verhältnis zu ihrem Filmpartner. „Ich habe für mich gedacht: ‚Das ist meins. Ihr macht meine Beziehung zu etwas, was sie nicht ist.‘ Ich mochte das überhaupt nicht.“