[Video] Amsterdam: Gänsegeier-Männerpaar zieht Küken groß

Das schwule Paar kümmert sich rührend um den Nachwuchs

Gänsegeier
Artis/YouTube

In einem Amsterdamer Zoo zieht ein schwules Gänsegeierpaar nun ein Küken groß. Das berichtet der Tierpark in einer Pressemitteilung Tierpfleger hatten den beiden Vögeln, die seit Jahren als Paar zusammenleben, ein verstoßenes Ei in den Horst gelegt. Das so geschlüpfte Junge entwickelt sich prächtig.

Pfleger beschlossen, dem Geierpaar ein verstoßenes Ei ins Nest zu legen

Die Tierpfleger des Artis Amsterdam Royal Zoo fanden das verwaiste Ei auf dem Boden des Geiergeheges. Offenbar hatte eines der Weibchen das Ei verstoßen, vermutet die Zooleitung. Zunächst wurde das Ei in einem Brutkasten ausgebrütet. Doch dann beschlossen die Pfleger, das Ei den beiden Geiermännchen ins Nest zu legen.

Und das schwule Paar kümmert sich hervorragend um den Nachwuchs. Sie wechselten sich beim Ausbrüten ab, bis das Geierküken geschlüpft war. Nun füttern die beiden Väter den Jungvogel mit vorverdautem Futter. Das Küken entwickelt sich prächtig und ist schon fast so groß wie seine beiden Väter. Das freut nicht nur den Zoo: Gänsegeier sind gefährdet, und die problemlose Aufzucht des Kükens ist gut für das europäische Zuchtprogramm.

Gänsegeier kamen nach einem Unfall aus Spanien in die Niederlande

Die beiden Gänsegeier kamen vor drei Jahren gemeinsam mit drei weiteren Artgenossen aus Spanien in die Niederlande. Als Aasfresser werden Geier oft angefahren, wenn sie versuchen, von anderen Autos getötete Wildtiere zu fressen. Da die Geier wegen ihrer Verletzungen nicht mehr fliegen konnten, konnten sie nicht mehr ausgesetzt werden.

Es ist das erste Mal, dass bei Geiern ein Männerpaar zusammen ein Ei ausbrütet und das Küken dann auch aufzieht. Im letzten Jahr hatte in Deutschland der Tierpark Nordhorn versucht, ein Ei von einem männlichen Gänsegeier-Paar ausbrüten zu lassen – doch das war offenbar nicht befruchtet, trotz intensivem Brüten schlüpfte aus dem Ei kein Junges.

In Jerusalem zog schon einmal ein männliches Gänsegeier-Paar ein Küken auf

Erfolgreicher war der Zoo von Jerusalem im Jahr 1999, als er einem männlichen Geierpaar zwei Junges ins Nest legte – diese waren allerdings zuvor in einem Brutkasten ausgebrütet worden. Zoodirektor Sigalit Dvir war damals von der Brutpflege des schwulen Paares beeindruckt: „Sie haben das ganz wunderbar gemacht. An heißen Tagen haben sie die Kleinen in ihrem Schatten gelassen, sie mit Wasser aus dem Teich abgekühlt, sie immer gefüttert und daran gehindert, aus dem Nest zu fallen“, sagte er israelischen Medien.

Gleichgeschlechtliches Verhalten ist im Tierreich weit verbreitet. Besonders unter Vögeln gibt es verhältnismäßig oft gleichgeschlechtliche Paare. Wissenschaftler konnten entsprechende Verhaltensweisen mittlerweile bei mehr als 130 Arten feststellen.