Österreicher wollten Donald-Trump-Ecstasy schmuggeln

Vater und 17-jähriger Sohn wollten schmuggeln: Deutsche Polizei zog Familie aus dem Verkehr

Trump-Ecstasy
Polizei Osnabrück

Dass viele Fans von Donald Trump nicht bei Verstand sein können, ist ein weit verbreitetes Vorurteil. Eine indirekte Bestätigung dafür hat nun die Autobahnpolizei im niedersächsischen Osnabrück gefunden: Sie hat 5.000 Ecstasy-Tabletten sichergestellt, die das Konterfei des amtierenden US-Präsidenten tragen.

Die Tabletten wurden letzten Samstag während einer Durchsuchung auf einer Raststätte in einem Peugeot 307 mit österreichischem Kennzeichen gefunden, gab die Polizei bekannt. An Bord waren ein 51-jähriger Mann und sein 17 Jahre alter Sohn. Sie gaben an, wegen eines Fahrzeugkaufs, der nicht zustande kam, in den Niederlanden gewesen zu sein.

5000 Ecstasy Tabletten mit dem Konterfei von Trump im Auto

Stattdessen dürften sich die beiden Männer anders eingedeckt haben: In dem Auto fanden die Polizisten „5000 Ecstasy Tabletten, mit dem Konterfei des amerikanischen Präsidenten Donald J. Trump“ sowie eine größere Menge Bargeld. Die sichergestellten Drogen haben einen Verkaufswert von etwa 39.000 Euro, schätzen die Beamten.

Der Lenker und sein Sohn wurden festgenommen, das Auto beschlagnahmt und abgeschleppt. Am Sonntag wurden sie einem Richter vorgeführt, der gegen beide Männer Haftbefehl erließ.

Ob weitere Tabletten mit dem Gesicht von Donald Trump im Umlauf sind, ist nicht klar. Auch ist nicht bekannt, wie sie wirken – wahrscheinlich sorgen sie aber letztendlich für ein böses Erwachen.