Schwules Ehepaar in München bedrängt und geschlagen

Mitten im Glockenbachviertel: Ein Alptraum für die beiden München-Touristen aus den USA - nun sucht die Polizei nach den Tätern

Polizei
Symbolbild - Fotolia

In München ist ein schwules Ehepaar aus den USA im Glockenbachviertel, dem schwulen Zentrum der bayerischen Hauptstadt, von zwei Unbekannten sexuell belästigt und geschlagen worden. Einem von ihnen wurde offenbar auch das Handy gestohlen.

Auf dem Weg zum Hotel wurden die beiden Männer bedrängt und geschlagen

Das 63 und 69 Jahre alte Ehepaar wollte am Donnerstag gegen 1.30 Uhr gerade zurück in sein Hotel gehen. Da wurde es an der Kreuzung Cornelius-/Müllerstraße von zwei Unbekannten angesprochen. Plötzlich griff einer der Männer dem 63-Jährigen in den Schritt. Anschließend attackierten sie seinen Mann, bis seine Nase blutete.

Als der 69-Jährige dann den Notruf verständigen wollte, nahm ihm einer der Unbekannten das Handy aus der Hand und versuchte, dem US-Amerikaner die Geldtasche aus der Hose zu ziehen – wogegen sich der Mann erfolgreich wehren konnte. Daraufhin flüchteten die Täter.

Polizei sucht die Täter: Klein, jung und dunkler Teint

Schließlich konnten die beiden Touristen Hilfe holen und die Polizei verständigen lassen. Die Münchener Polizei veröffentlichte ausführliche Beschreibungen der Täter. Sie sollen zwischen 25 und 30 Jahre alt sein. Beide sind etwa 1,50 Meter groß und haben laut Polizei ein orientalisches Aussehen und einen dunklen Teint.

Einer der Angreifer hat der Pressemitteilung der Münchner Polizei zufolge schwarze Augen, eine kräftige Figur, ein aufgedunsenes Gesicht und dünne, kurze, schwarze Haare, die zur einer Wirbelglatze neigen. Er war mit einer dunklen Jeans bekleidet und sprach Englisch mit Akzent. Sein Komplize hat ein ovales Gesicht und ebenfalls kurze, schwarze Haare. Er trug einen dunklen Oberlippenbart, dunkle Jeans und eine schwarze Jacke.

Nun sucht die Münchner Polizei nach Zeugen des Vorfalls. Wer sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben kann, wird gebeten, sich mit dem Kommissariat 21 unter der Telefonnummer +49/89/2910-0 oder jeder anderen Münchner Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.