PayPal-Gründer Peter Thiel: Hochzeitsantrag in Wien?

Anlässlich seines 50. Geburtstags reiste der Internet-Milliardär in die Donaumetropole

Peter Thiel
Heisenberg Media - CC BY 2.0

Der umstrittene deutschstämmige Internet-Milliardär Peter Thiel soll seinem Partner vor zwei Wochen in Wien einen Heiratsantrag gemacht haben. Das berichtet die Bild-Zeitung.

Demnach sei Thiel anlässlich seines 50. Geburtstags mit einer „Jumbo-Jet-Ladung Freunden“ für ein Wochenende in die österreichische Bundeshauptstadt gejettet. Die Gästeschar soll im Hotel Sacher untergekommen sein. Auch ein Besuch der Spanischen Hofreitschule soll auf dem Programm gestanden haben.

Verlobung oder Hochzeit von Peter Thiel? Internationale Medien spekulieren

Höhepunkt der Geburtstagsfeiern soll aber ein anderes Ereignis gewesen sein: Peter Thiel soll in Wien auch seinem langjährigen Lebensgefährten Matt Danzeisen, einem Portfolio-Manager in Thiels Investment-Firma, einen Heiratsantrag gemacht haben. Andere US-Quellen sprechen davon, dass er seinen Partner sogar geheiratet haben soll, was nach österreichischem Recht allerdings noch nicht möglich ist. Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es noch nicht.

Der aus Frankfurt gebürtige Peter Thiel ist eine der offen schwulen Größen im Silicon Valley. Geoutet wurde er unfreiwillig im Jahr 2007 durch das Klatsch-Blog Gawker. Er rächte sich dafür, indem er im Prozess des Wrestlers Hulk Hogan gegen das Portal die Anwaltskosten in Höhe von 10 Millionen Dollar übernahm. Gawker hatte ein Sex-Video von Hogan veröffentlicht und wurde zu einem Schadensersatz von 115 Millionen Dollar verurteilt. Infolgedessen musste Gawker sein Erscheinen einstellen.

Als PayPal-Gründer zum Milliardär, mit teils seltsamen Ansichten

Sein milliardenschweres Vermögen hat er als einer der drei Gründer des Bezahldienstes PayPal gemacht. Er war auch lange Jahre Geschäftsführer des Unternehmens und erster externer Kapitalgeber von Facebook. Heute betätigt sich Thiel, der neben der deutschen und der US-amerikanischen auch die neuseeländische Staatsbürgerschaft besitzt, als Investor. Nach Angaben des Forbes Magazin verfügte er im Jahr 2016 über 2,7 Milliarden US-Dollar Privatvermögen.

Doch der 50-Jährige ist in der Tech-Branche nicht unumstritten: So unterstützte er unter anderem auch die erzkonservative Tea-Party-Bewegung finanziell. Im letzten US-Präsidentschaftswahlkampf unterstützte er schon frühzeitig Donald Trump. Thiel bezweifelt, dass Freiheit und Demokratie „kompatibel“ seien, auch im Hinblick darauf, dass zur Wählerschaft Empfänger von Sozialleistungen sowie Frauen gehörten.