[Video] Das ist der erste schwule Kuss im Star-Trek-Universum

Lang und leidenschaftlich treffen sich die Lippen von Paul Stamets und Hugh Culber

Star Trek: Discovery
CBS

Es ist so weit: Im Star-Trek-Universum gab es den ersten schwulen Kuss – genau genommen beim Ableger „Star Trek: Discovery“ der außerhalb der Vereinigten Staaten über den Videodienst Netflix zu sehen ist. In der Folge „Algorithmus“, die seit Montag international verfügbar ist, küssen sich die beiden Crew-Mitglieder Paul Stamets, gespielt von Anthony Rapp, und Hugh Culber, gespielt von Wilson Cruz.

Endlich küsst sich das erste schwule Paar auf einem Star-Trek-Raumschiff

Bereits zuvor waren die beiden als erstes offen schwules Paar im Star-Trek-Universum eingeführt worden. Rapp spielt dabei den Ingenieur des Schiffs, Cruz den Schiffsarzt. Und die beiden geben ein glückliches Paar ab.

Einer der Handlungsstränge der aktuellen Folge ist, das sich Stamets auf einer Mission seine Gesundheit in Gefahr bringt, um unzählige Leben zu retten. Sein Partner ist darüber nicht erfreut, stellt sich aber nicht gegen die heroische Mission. Und als sie sich gegen Ende der Folge wiedersehen, küssen sie sich leidenschaftlich und reden über ihre gemeinsame Zukunft.

Schon zuvor gab es einen lesbischen Kuss, der eigentlich kein lesbischer Kuss war

Streng genommen war der Kuss zwischen Stamets und Culber übrigens nicht der erste gleichgeschlechtliche Kuss in einer Star-Trek-Folge. Im Oktober 1995 küssten sich Lenara Kahn, dargestellt von Gaststar Susanna Thompson, und die Hauptfigur Jadzia Dax, die von Terry Farrell dargestellt wurde, leidenschaftlich in einer Folge von „Star Trek: Deep Space Nine“.

Allerdings handelte es sich bei beiden Figuren um Trill – also Außerirdische in einem Wirtskörper. Und einer dieser Außerirdischen hatte zuvor noch einen männlichen Wirtskörper – was die Serienmacher dazu veranlasste, klarzustellen, dass eigentlich kein lesbischer Kuss gezeigt werde, sondern der Kuss einer Frau mit „einer Außerirdischen, die einmal ein Mann war“.

Ein schwuler Begrüßungskuss bei „Star Trek Beyond“ wurde noch herausgeschnitten

Und eigentlich hätte es den ersten schwulen Kuss schon letztes Jahr im Kinofilm „Star Trek Beyond“ gegeben. Hier wurde Steuermann Sulu, gespielt von John Cho, das erste Mal mit seinem Partner und ihrem gemeinsamen Kind gezeigt – für ganze drei Sekunden. Und eigentlich wurde auch ein Kuss des glücklichen Paares gedreht. Doch diese landete dann nicht im fertigen Film.

„Es war nicht so, dass wir miteinander rumgemacht hätten. Wir sind mit unserer Tochter am Flughafen und es war so eine Art Willkommen-zurück-Kuss“, erinnerte sich Cho auf der Comic Con in San Diego. Doch das war den Produzenten offenbar etwas zu viel für das als konservativ eingeschätzte Publikum des Streifens. Eine Erklärung, warum der zaghafte Kuss damals herausgeschnitten wurde, gab es nicht.