[Galerie] Berliner Polizei sucht Sling-Besitzer

Beamte schnappen Einbrecher und stellen Diebesgut sicher - darunter auch zahlreiche Sex-Spielzeuge

Polizei Berlin
Symbolbild

Die Berliner Polizei sucht Besitzer von Sex-Spielzeug: Sie hat bei der Festnahme einer Bande jede Menge Diebesgut beschlagnahmt, das bis jetzt keinen konkreten Tatorten oder Geschädigten zugeordnet werden konnte. Neben Schmuck, Besteck oder einem Tresor war darunter auch eine solide Ausrüstung an SM-Utensilien.

Und so sucht die Polizei nach den rechtmäßigen Besitzern eines neuwertigen Lederslings (von der Polizei als „Leder mit Ketten“ katalogisiert), von Ketten, Dildos, Nippel-Klammern, Peitschen, Anal-Plugs oder Handschellen. Die Spielzeuge sind allerdings nur ein Teil des Diebesguts. Auch Uhren, Schmuck, Besteck und Kameras wurden bei den mutmaßlichen Tätern gefunden.

Die Einbrüche fanden zwischen September 2017 und Jänner 2018 in Schöneberg und Moabit statt

Die Behörde hat Fotos des gesamten Diebesguts in einer Bildergalerie auf ihrer Homepage veröffentlicht. Es stammt aus Kellereinbrüchen im Bereich des Abschnitts 41 in Schöneberg und des Abschnitts 34 in Moabit. Die Einbrüche haben zwischen September 2017 und Jänner 2018 stattgefunden.

Wer unter den Fotos sein Eigentum erkennt, kann sich nun per Mail oder persönlich bei der Berliner Polizei melden. Im vergangenen Jahr zählte die Polizei der deutschen Hauptstadt rund 17.000 Einbrüche in Boden-, Kellerräumen und Waschküchen.